Tarot-Kartenlegen ist schon lange mehr als Orakel und auch mehr als ein "Blick in die Zukunft". Das Legen von Tarotkarten wird heute als ein Blick in das Leben des fragenden Menschen angesehen, eine Lebens- und Entscheidungshilfe, eine Problemlösung, vielleicht auch - von qualifizierten Menschen - eine therapeutische Stütze.

Dieses Blog durchsuchen

Freitag, 5. Mai 2017

Tarot - Psychologie und Lebenshilfe

(c) pixabay - miradeshazer
Tarot - ich fand gerade eine tolle Erklärung bei Wikipedia:

(Zitat)
Die psychologische Erklärung sieht in einer Tarotlegung lediglich ein projektives bzw. assoziatives Verfahren; einen Spiegel innerer und äußerer Prozesse. 

Das Tarotbild wird quasi als ein visuelles Gleichnis zur eigenen Situation erlebt.[32] Nach dieser Erklärung zeigen die Tarotkarten grundlegende, typische menschliche Erfahrungen, die beim Anblick eine subtile emotionale Reaktion hervorrufen, wenn das abgebildete Thema mit der eigenen Befindlichkeit korrespondiert.

In diesem Licht kann der Tarot Werkzeug zur Selbsterkenntnis, zum Aufspüren un- oder vorbewusster Gefühle dienen, er wird zum Spiegel des eigenen Selbst. Solchermaßen entmystifiziert wird das Tarot von einigen Psychologen auch im therapeutischen Kontext genutzt.
(ZItat Ende)

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Tarot

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ihre Tageskarte



© Astrolantis Kartenlegen online


Die Weisheit des Tages

Zitat des Tages