Tarot-Kartenlegen ist schon lange mehr als Orakel und auch mehr als ein "Blick in die Zukunft". Das Legen von Tarotkarten wird heute als ein Blick in das Leben des fragenden Menschen angesehen, eine Lebens- und Entscheidungshilfe, eine Problemlösung, vielleicht auch - von qualifizierten Menschen - eine therapeutische Stütze.

Dieses Blog durchsuchen

Tarot – was ist das?

Vorwort aus meinem Buch "Das Geheimnis der Hohepriesterin"

Tarot ist schon seit langem mehr als nur ein Orakelspiel und auch mehr als ein kurzer Blick in die Zukunft.


Tarot wird heute als Mittel zur Problemlösung, als Mittel zur Selbstfindung und Selbsterfahrung benutzt, als Spiegel deiner inneren Möglichkeiten, aus dem eigenen Inneren heraus eine Veränderung im Denken, Fühlen und Handeln zu ermöglichen.


Genau dazu setzte ich in meiner täglichen Praxis Tarot auch ein: Um dir zu helfen, dir selbst durch einen Blick in die Karten etwas näher zu kommen. Dadurch wird eine Hilfestellung bei der Lösung und Bewältigung deiner alltäglichen Lebensprobleme möglich.


So ist das Arbeiten mit Tarotkarten als Spiegel deines Inneren zu verstehen, damit die Balance in deinem Leben wieder hergestellt werden kann.


Wenn wir aus unserem bewussten Denken heraus für eine Aufgabe unseres täglichen Lebens keine befriedigende Lösung finden, dann muss diese wohl da gesucht werden, wo unser Verstand aufhört – auf der Herzensebene.


Viele Menschen, die zu Sitzungen zu mir kamen oder Seminare besuchten, waren verblüfft von der Einfachheit, mit der diese Bildchen uns die Lösung unserer Probleme aufzeigen. Sie kamen mit der Vermutung oder Erwartung, ich hätte das Kartenlegen von meiner Großmutter gelernt oder eine lange Ausbildungszeit dafür absolviert. Sie hatten Recht, zumindest, was die Ausbildungszeit angeht, denn das Leben und die Selbstbeobachtung lehrt dich das Tarot.


Ein Tarotkartenleger kann zwar auch von der rationalen Seite aus an die Deutung der Karten herangehen, was sicherlich weitergehende und tiefere Einsichten in die Zusammenhänge bringen kann. Aber es ist nicht notwendig, um die Bedeutung der Karten zu verstehen.


Jeder Mensch kann sehen. Jeder Mensch ist mehr oder weniger mit seinen eigenen inneren Bildern vertraut, so kann jeder sich eine Tarotkarte anschauen, sagen, was ihm dazu einfällt und damit einen Anstoß für seinen eigenen Problemlösungsprozess bekommen. Und so kann jeder, der eine Frage hat, diese durch das Tarot beantwortet bekommen.


Daher ist das Wichtigste: Lernen Sie sehen ohne zu bewerten und ohne zu urteilen. Das was Sie sehen, ist einfach das, was Sie nun einmal sehen.


Wenn Sie einen Schmetterling sehen, dann sehen Sie einen Schmetterling und erst später in der Interpretation die Freiheit, oder was immer ein Schmetterling für Sie bedeutet. Das ist dann ihr persönlicher Anteil, der zur Interpretation ihres Problems herangezogen werden kann.



+++++


Mein Buch "Das Geheimnis der Hohepriesterin" können Sie hier kostengünstig sofort downloaden:

http://www.xinxii.com/das-geheimnis-der-hohepriesterin-p-321246.html


Viel Spaß beim Lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ihre Tageskarte



© Astrolantis Kartenlegen online


Die Weisheit des Tages

Zitat des Tages